Skip to main content
Tag

Immobilien deklarieren

Anlagewohnungen im Ausland

Immobilien im Ausland richtig deklarieren

By FIN-Admin Allgemein No Comments

Ausländische Immobilien

So wird sie deklariert

Ausländische Immobilien deklarieren

In der Schweiz müssen Eigentümer von Immobilien im Ausland diese in ihrer Steuererklärung angeben, da die Berechnung der Steuern auch internationales Vermögen und Geldanlagen im Ausland miteinbezieht.

1 Steuererklärung für?
2 Ihre Bedürfnisse
3 Vergleich bestellen

Steuererklärung für:

Was ist für Sie wichtig?

Ihre persönliche Angaben:

Anrede
Personen im Haushalt
Wertschriften vorhanden?
Bist du bereits Kunde bei der FINWIWO AG?
keyboard_arrow_leftZurück
Weiterkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder

Wenn ein Ehepaar beispielsweise zusätzlich zur Eigentumswohnung in der Schweiz ein Ferienhaus im Ausland besitzt, müssen sie diese in der Steuererklärung ausfüllen lassen. Versteuert wird das Haus zwar im Ausland, aber der Steuerwert zählt in der Schweiz als Vermögen. Die Eigenmietzeit abzüglich Unterhaltskosten und Hypothekarzinsen zählt als Einkommen. Wenn zu einem Einkommen des Ehepaares von 120 000 Franken ein Netto-Eigenmietwert von 15 000 Franken dazukommt, steigt der Steuersatz also folglich auf 135 000 Franken. Steuerlich wirkt sich das in diesem Beispiel durch einen Anstieg um 1 700 Franken aus.

Durch die sogenannte Steuerausscheidung werden sowohl Vermögen als auch Schulden auf die verschiedenen Steuerdomizile verteilt: Auf das Beispiel bezogen bedeutet dies, dass ein Teil der Schulden auf der schweizerischen Wohnung auf das schuldenfreie Ferienhaus übertragen werden. In der Folge erhöht sich dadurch das in der Schweiz zu versteuernde Vermögen. Dasselbe gilt auch für anfallende Schuldzinsen, denn auch diese werden aufgeteilt. Die Schuldzinsen auf dem ausländischen Ferienhaus können in der Schweiz nur für die Bestimmung des Steuersatzes abgezogen werden.

Immobilien vom Ausland werden bei der Steuererklärung deklariert.